Impressum | Login

[EINSATZ] - LogV - Aufbau eines Logistikstützpunktes in Heidenrod (Hessen)

Die Alarmierung erfolgte am 2.10. am frühen Nachmittag via LV und GSt. Angefordert wurde die Log V des OV Blieskastel mit kompletter STAN Austattung. Die Einheit wurde zum Aufbau eines Logistikstützpunktes in den THW Ortsverband Heidenrod in Hessen beordert. Da der Einsatzbefehl ad hoc erfolgte, wurden nach der Alarmierung zunächst die Helferinnen und Helfer in den Ortsverband beordert, um den Marsch vorzubereiten. Nach der Verlastung der Austattung rückten 2 Helferinnen und 3 Helfer der Log V aus und trafen am Abend in Heidenrod mit MLW Log, LKW Ldbw. Log und FKH ein. Die Einsatzdauer wurde vorläufig auf eine Woche angesetzt. "Die überregional gefragte Expertise der Log V aus Blieskastel zeigt, dass dieses Konzept im THW insgesamt eine bewährte Einsatzoption ist, um in Krisenfällen, wie der aktuellen Flüchtlingssituation die Auftraggeber, wie Bundesregierung oder Bundesländer sinnvoll zu unterstützen. Unsere Log V hat bereits unzählige Male ihr Können unter Beweis gestellt und es freut mich immer wieder, wenn das THW Blieskastel einen signifikanten Beitrag zur Bewältigung von Ausnahmesituationen leistet.", so Torsten Geibel, der Ortsbeauftragte für Blieskastel bei der Verabschiedung der Einheit.

UPDATE 12:41 Uhr

Der stellvertretende Ortsbeauftragte Heinrich Rech hat gemeinsam mit dem Truppführer LogV Jürgen Wirtz vor Ort die Leitung der Küche des Logistikstützpunktes übernommen. Aus diesem Grunde und um die im Einsatz befindliche Log V Blieskastel bestmöglich unterstützen zu können, wurde im Ortsverband Blieskastel die LuK mit einem Helfer besetzt.

UPDATE 4.10.2015 10:41 Uhr

Das THW hat eine Pressemitteilung zum Einsatz in Heidenrod herausgegeben.


 

[EINSATZ] - TZ - Flüchtlingshilfe - Notbettenbau

Die Alarmierung erfolgte am 21.09.2015 via GSt. vom LV. Angefordert waren die Helfer die Ortverbands Blieskastel zur Unterstützung beim Behelfsbettenbau in Lebach. Da sich die Flüchtlingssituation insgesamt weiter verschärft hat, war es notwendig die maximal möglichen Kapazitäten zur Unterbringung von Flüchtlingen, aufzubieten. Im Ortsverband Lebach, wo die Helfer des OV gegen 17:40 Uhr eintrafen, war die Unterstützung beim Bettenbau gefragt. Der OV Blieskastel, der gemeinsam mit den Ortsverbänden Lebach, Illingen, Neunkirchen und Saarwellingen im Einsatz war, übernahm die Aufgabe von der Einsatzleitung vor Ort und stellte in 4 Stunden rund 180 Liege- und Gepäckflächen für die Betten her, die anschließend zur Flüchtlingsunterkunft in Lebach verbracht und von den Helfern dort, zusammengebaut wurden.

 


 

[EINSATZ] - LogV - Flüchtlingshilfe - Amtshilfe für das Innenministerium

Der Innenminister des Saarlandes setzte im Namen der Landesregierung am Sonntag den 23.8. ein Zeichen für die Willkommenskultur Deutschlands und insbesondere des Saarlandes. Bei einem Willkommensfest hieß er die Flüchtlinge offiziell in der Erstaufnahmeeinrichtung in Lebach willkommen. Auch das THW und die Fachgruppe Logistik/Verpflegung des OV Blieskastel waren in den Einsatz beordert, um das Fest zu unterstützen. Insgesamt waren ca. 80 Helfer mit 10 Feldküchen im Einsatz, um den Flüchtlingen und den Besuchern des Festes Nudeln mit verschiedenen Soßen zuzubereiten. Der Einsatz dauerte den ganzen Tag und die Helfer waren erschöpft, aber zufrieden, als sie am frühen Abend wieder die OV Unterkunft erreichten.

Weitere Informationen finden Sie hier.


   

[EINSATZ] - TEL Lebach - Flüchtlingshilfe

Die Flüchtlingskatastrophe ist in aller Munde. Tausende Menschen strömen über das Mittelmeer und die Balkanroute nach Deutschland. Die Unterbringung der Flüchtlinge ist eine gewaltige Aufgabe, die auch das THW in zunehmendem Maße einbindet. Am 15.08.2015 wurde der Ortsbeauftragte für Blieskastel Torsten Geibel in die Technische Einsatz Leitung (TEL) in das zentrale, saarländische Flüchtlingsaufnahmelager in Lebach beordert. Einsatzauftrag war die Unterstützung beim Auf- und Ausbau, sowie dem Betrieb der Erstaufnahmeeinrichtung.


 

Ausbildungs- und Jugendwochenende in Perl Besch

Am 24.7. war es wieder soweit. Wie jedes Jahr startete der OV Blieskastel zum Ausbildungs- und Jugendwochenende an den Wasserübungsplatz (WÜPL) in Perl/Besch. Mit von der Partie waren auch die Junghelfer des Nachbar-OVs Riegelsberg. Das Wetter war entsprechend und so waren am Abend die Zelte aufgebaut, die Versorgung (Elektro, Frischwasser) sichergestellt und am Lagerfeuer klang der Tag mit Grillwurst und Schwenker aus.

Da auf der Hinfahrt, unmittelbar am WÜPL der GKW2 des Ortsverbands mit einem Getriebeschaden liegen geblieben war, stand der Samstag im Zeichen einer unvorbereiteten Einsatzübung zum Thema "Fahrzeugbergung". Der angeforderte Ortsverband Spiesen-Elversberg, der mit Kipper und Tieflader anrückte, konnte den nicht mehr fahrbereiten GKW2 aufladen und transportierte das Fahrzeug anschließend in die Werkstatt. Den Rest des Tages nutzten die Helfer zum eigentlich geplanten Einsatz des Motorbootes und übten verschiedene Manöver im und am Wasser.

Der Abbau des Zeltlagers am Sonntag verlief ebenso reibungslos und am späten Nachmittag verabschiedeten sich die Helfer der Ortsverbände Blieskastel und Riegelsberg und brachen zur Heimreise auf. "Eine rundum gelungene Veranstaltung, wie jedes Jahr, von der hoffentlich noch einige folgen werden", sagte der Ortsbeauftragte Torsten Geibel abschließend.


   

Seite 1 von 6

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>